Gleise vom Gestrüpp befreit

Da wir unseren SKL Anhänger für Bauarbeiten an der Hermann Hesse Bahn verliehen haben, mussten wir an den beiden letzten Wochenenden die Strecke bis zur Welzbergbrücke soweit freischneiden, dass wir mit dem SKL und Anhänger durchkommen. Im Gegensatz zu den Freischneide-Aktionen der letzten Jahre musste aber nicht das komplette 6 Meter Lichtraumprofil geräumt werden. Es reicht, wenn ein langsam fahrender Zug durchkommt. Zudem wurden die großen Bäume im letzten Jahr entfernt, es handelte sich im Wesentlichen um Gestrüpp. Deshalb konnten wir diese Arbeiten in relativ kurzer Zeit durchführen. Am Samstagnachmittag haben wir noch eine Probefahrt gemacht, um sicherzustellen, dass wir die Strecke befahren können und auch durch die Absperrungen durchkommen.

Nachdem unser SKL-Kran längere Zeit außer Betrieb war, haben wir in den letzten Wochen die Hydraulikdichtungen austauschen können und die Schläuche erneuert. Er arbeitet immer noch nicht 100% – aber man kann ihn wieder verwenden. Das haben wir dann gleich noch genutzt um ein paar Grünabfälle weg zu bringen und einen großen Sandstein, der aus der Wand gefallen ist, zur Seite zu räumen.

Wenn zwischendurch mal Zeit ist, befreien wir unsere Gleise vom Moos und Unkraut. Das haben wir aufgrund der vielen anderen Arbeiten ein wenig vernachlässigt. Ich hoffe aber, dass im nächsten Jahr unser Bahngelände wirklich wie Eisenbahn und nicht mehr wie eine Waldlichtung aussieht.

Dieser Beitrag wurde unter Bildergalerie, Verein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.