Zum Thema „Brennstoffzellenzüge“

Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg (VM)

http://vm.baden-wuerttemberg.de/de/ministerium/presse/pressemitteilung/pid/erster-zug-mit-brennstoffzellen-oder-batterieantrieb-in-baden-wuerttemberg-soll-im-ortenaukreis-fah/

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Zum Thema „Brennstoffzellenzüge“

  1. polensky sagt:

    Eine interessante Nachricht.
    Besser waere es, wenn Verkehrsminister Hermann in dieser Frage sich direkt zum moeglichen Einsatz der Brennstoff Zellen Zuege auf der Hesse Bahn festgelegt hätte. Verbindlich, ob und wann und wie die Finanzierung in der Standardisierten Bewertung vereinbart ist. Immerhin kosten 2 Zuege ca. 9 Millionen Euro die dann der Landkreis Calw finanzieren muss, da das Land für Zuege keine Zuschuesse gewährt

    • Roland Esken sagt:

      Herr Polensky, soweit ich das verstanden habe ging es in diesem Artikel um den Ortenaukreis. Kein Wunder also, dass von der HHB keine Rede ist. Es wurde ja auch nicht der RMV genannt, der auch um die Zeit Brennstoffzellenzüge einsetzen will.
      Wenn es dann soweit ist, wird der Landkreis Calw sicher die Finazierung auf die Beine bringen. Dafür haben sie einen Kämmerer eingestellt und einen Kreistag, der darüber wacht. Übrigens ist eine standardisierte Bewertung notwendig für Infrastrukturmaßnahmen, nicht aber für die Beschaffung von zwei einzelnen Fahrzeugen. Die Anschaffung kann zu gegebener Zeit völlig unabhängig entschieden werden.
      Sie brauchen sich also bis dahin keine schlaflosen Nächte deswegen machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.